TuS Xanten Leichtathleten

Für die Nordrhein Hallenmeisterschaften der Jugend U16 in Düsseldorf am 10. März hatten sich die TuS Xanten Athletinnen Anna-Lena Berninger und Katharina van Bebber qualifiziert. Anna-Lena Berninger (W15) sprintete die 60 Meter Hürden in schnellen 9,23 Sekunden und durfte sich im Ziel über Silber freuen. Ihre gute Frühjahrsform bestätigte Anna-Lena auch über die flache Distanz. Hier schrammte Anna-Lena nur um fünf Hundertstel an einer Medaille vorbei und überquerte als Vierte in 8,09 Sekunden die Ziellinie. Im Lauf über die 800 Meter sammelte Katharina van Bebber (W14) erste Erfahrungen auf überregionaler Ebene. Über 4 Runden auf der Indoor-Rundbahn steigerte sie ihre Bestzeit um drei Sekunden und wurde Vierte in 2:30,70 Minuten. Auch sie schrammte nur knapp an einer Medaille vorbei.

Diesen Sonntag wurde beim Frühjahrs-Waldlauf die Cross-Saison 2018/2019 beendet. Auf eine Teilnahme im benachbarten Sonsbeck wollten auch die Domstädter nicht verzichten. Einer starken Konkurrenz von 32 Läuferinnen stellte sich die jüngste Teilnehmerin aus Xanten Emma Noack(W8). Sie wurde mit Platz 3 im Lauf der Mädchen über 1300m belohnt. Jüngster Teilnehmer des Vereins war Jonathan van Holt(M8), auch er konnte sich im Ziel über sein Durchhaltevermögen freuen und belegte hier den 10.Platz. Bei durchwachsenen Wetter ließen sich Greta Kerkhoff (Platz 2) und Helena van Bebber (Platz 6) nicht unterkriegen. Auch Maja Kerkhoff (W13) bestieg den 3. Platz des Podestes. Sie startete über 1900m. Der Ausrichter SV Sonsbeck ließ es sich nicht nehmen ihre Siegerehrung nachzuholen, nachdem sie diese zunächst verpasste. Leon van Holt (M11, Platz 7) sammelte Erfahrung im Gelände des Winkelschen Buschs. Gesamtsieg mit Platz 1 und 2 gingen an Katharina van Bebber und Melina Georgi im Lauf der 14-Jährigen über 2450m.

Die Austauschschülerin Mathilde Burré aus Frankreich startete unter den Farben des TuS Xanten. Sie genoss das familiäre Flair der traditionellen Veranstaltung und war mit Platz 4 der WJU 18 über 3700m außerdem zufrieden.

Auf der Langstrecke konnte wiederrum Christoph Verhalen (M35) seine Vorliebe für die Cross-Disziplin bestätigen und den Lauf als Gesamtsieger beenden. Zufrieden sind Christoph Kerkhoff (M45, Platz 1 AK) mit der Gesamtplatzierung als siebter und Roland Seerau (M55, Platz 8 AK) als 27. Von 41 Teilnehmern des Laufes.